Tag 17 – On the Road again & Halbzeit

By | 4. August 2015

Nach zwei Tagen Ruhe geht es wieder weiter.

Start in Gschwend zur besten Mittagszeit. Laut meiner nicht ganz vollständigen GPS-Messung fehlen beim Start noch ungefähr 19km bis ich die halbe Strecke des bestehenden Rekords hinter mir habe. Auch der Kalender zeigt, dass die hälfte der Zeit schon vorbei ist.
Zum Start geht es erstmal fast nur bergab. In Murrhardt dann dürfte ich die erste Hälfte hinter mir haben.
Darauf und auf die kommenden Kilometer gibt es erstmal: Essen!
Pünktlich zum beginnenden Regen komme ich an einer Bäckerei vorbei. Dort also abwarten und kaffeetrinken. Zwischenzeitlich mich noch darüber freuen, dass die „Klosterbackstube“ in die mich der Regen geführt hat nur Bio-Ware im Programm hat.

Keine halbe Stunde später ist der Regen durch und ich fahre weiter an der Murr entlang. Kurz vor Backnang biege ich in Richtung Nord-West ab um möglichst flach ins Neckartal zu kommen.

Bevor es wieder abwärts geht noch einmal ein richtig schöner Ausblick bei Oberstenfeld über das Neckartal.

image

Unterwegs hängt sich mein GPS-Logger wieder zwei mal auf. Zum Glück bemerke ich das immer recht schnell, sodass die Lücken im Nachweis recht klein sind.
Aber es ist jedesmal eine nervige Pause – meist im Nirgendwo. Video vom Stop – Logbucheintrag vom Stop und Start – Video vom Start.

Irgendwo nach Ilsfeld treffe ich auf eine Gruppe Jugendlicher. Die waren alle schwer begeistert von meinem Fahrzeug und meiner Tour. Einer gab mir sogar noch nen Euro von seinem Taschengeld mit auf den Weg. Den werde ich in Ehren halten und irgendwann für das Beste ausgeben, was ich dafür bekomme.

Nach einem schönen Sonnenuntergang kämpfe ich mich durch Heilbronn, vorbei am Volksfest auf der Theresiewiese, durch unpassierbare Radweg-Umleitungen (Treppe) und leider ohne funktionierende Scheinwerfer. Kurz vor dem Ziel steigt mein GPS nochmal aus.
Also wieder anhalten, 20 Sekunden auf dem Schalter rumgedrückt und auf den Neustart warten. Diesmal erfolglos. Das Gerät reagiert zwar auf die Tasten an der Seite aber der Touchscreen bleibt ohne Funktion. Die drei letzten Kilometer ohne Licht, ohne Navigation und ohne GPS-Aufzeichnung.

So komme ich gerade noch rechtzeitig auf dem Campingplatz in Neckarsulm an.
Im Gedanken fluche ich über das Navi, überlege mir wie ich an die aufgezeichneten Daten von Heute komme. Das Gerät lässt sich am PC nur auslesen nachdem man auf dem Touchscreen (der nicht mehr geht) gewählt hat, ob das Gerät nur zum Laden oder als Speicher am PC angeschlossen werden soll.

Eine Möglichkeit die Tracks aus genau diesem Grund automatisch auf die SD-Karte zu schreiben hält der Hersteller leider nicht für notwendig.

Zum Tagesende habe ich heute 75 km geschafft. Insgesamt 745 km.

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.