Das Fahrzeug

Meine Rikscha vor dem Schloss Nymphenburg

Das angehende Rekordfahrzeug vor dem Schloss Nymphenburg

Das ist sie!

Meine Rikscha, mein rollendes Sofa oder liebevoll auch „Couchn“ genannt, mit der ich schon über 6.000 km zurückgelegt habe.
Das Fahrzeug ist ein Knicklenker. Der Steuersatz (Lenkkopflager) befindet sich zwischen dem Fahrer und der Sitzbank, ungefähr dort, wo er auch an einem normalen Fahrrad zu finden ist.
Da die Gäste im Gegensatz zu den meisten anderen Rikschamodellen vor dem Fahrer sitzen, wird dieser Typ von Rikscha von Kollegen gerne als „Frontlader“ oder kurz „Fronti“ bezeichnet.

 Damals…

Den Anfang nahm diese Rikscha irgendwann 2012, als der Rahmen in einer polnischen Manufaktur hergestellt wurde und dann den Weg nach Berlin fand. „Nackt“ ohne alle Technik, Sitzbank oder auch Lackierung.
Die Technik wie Räder, Schaltung oder Bremsen wurde in Teamwork mit Kollegen zusammen selbst- auf und angebaut.

Der Plan war eigentlich ein lackiertes Fahrzeug mit Sitbank zu bestellen. Leider erwiesen sich meine Wünsche dann als nicht umsetzbar. Ich hatte zwei Ideen, wie das Fahrzeug aussehen sollte.
Die erste Idee scheiterte, da mir die Farbauswahl für das Kunstleder nicht präzise genug war – von der Qualitätsbeschreibung ganz zu schweigen.
Beim zweiten Anlauf brachte mich dann die Lackierung zum kapitulieren. Ein glänzendes und funkelndes Metallic-Rot war leider nicht im Angebot des Herstellers.

Fortsetzung folgt…

One thought on “Das Fahrzeug

  1. Pingback: Mit der Rikscha zum Weltrekord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.